Dienstag, 6. September 2016

Träumen, Auswandern und dann Plutonium

Von Träumen und Albträumen

Beim Träumen tobt sich das Gehirn aus. Naturgesetze werden ausgehebelt und Sex-Phantasien, das Leben auf dem Meeresgrund oder das unbeschwerte Fliegen ausgelebt.
Wenn dann aber die Ikarus Flügel weich werden, droht auch der Albtraum
Besonders schlimm, wenn der jähe Absturz auch Realität wird.
Und es kam wie es kommen musste. Viele Menschen haben sich in Deutschland von der heimatfeindlichen Politik der Kanzlerin abgewandt.

Heimat ist ein Gefühl, das verbindet, stärkt – in dem man zur Ruhe kommt. Keine ehrlich gemeinte Politik kann dieses Feeling ungestraft verraten und die Wiege der Geborgenheit mutwillig zerstören. Jeder wird Widerspruch, Protest, Kampf und das Ende seiner Ära ernten. Zurück bleibt immer Frust, Wut und ein Scherbenhaufen.
Aber nicht jeder hat das Sitzfleisch und die Geduld ...

Nicht immer führen Träume und die #Auswanderung oder Emigration ins vermeintlich unberührte Paradies. Ganz andere – weitaus schlimmere und unbekannte Gefahren können in der Ferne lauern. Das ist meine Erfahrung und die Botschaft.
Alles selbst erlebt und verspürt und in diesem Roman verarbeitet. Und die Kanarischen Inseln wie #La Palma, #La Gomera und #El Hierro kommen natürlich auch nicht zu kurz.  ...weiter

Kommentare:

  1. Herr Betzwieser,Sie scheinen doch ein wenig weit weg vom Geschehen in Deutschland! "heimatfeindlichen Politik der Kanzlerin" was meinen Sie damit? Deutschland geht es gut wie lange nicht mehr. Die Flüchtlinge werden Schritt für Schritt integriert,für manche allerdings noch zu langsam. Wir brauchen junge Arbeitskräfte in Deutschland. Die große Mehrheit ist mit der Politik von Frau Merkel zufrieden. Was ist daran heimatfeindlich?
    Habe bisher Ihre Berichte über die Kanaren sehr geschätzt, aber Sie sollten Ihre politischen Ansichten vielleicht etwas herunterfahren!
    Mit freundlichem Gruß
    J. Layer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Herr Layer,
      die Mehrheit der Deutschen ist eben nicht mit der Flüchtlingspolitik von Frau Merkel einverstanden. Sie hat nicht nur Deutschland durch ihr Handeln, sondern ganz Europa gespaltet.

      Vielleicht kommt erst aus der Ferne der richtige Klarblick über die derzeit verfahrene Situation in meiner alten Heimat.

      Es grüßt Sie
      Manfred Betzwieser

      Löschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!